11.01.10 23:15 Alter: 8 Jahr/e

In eigener Sache: Seitenzähler

Von: Admin

Es ist schon erstaunlich, dass manche Admins die Zahlen ihrer Seitenzähler nicht hinterfragen, besonders, wenn auch noch offensichtliche Fehl-Anfragen dabei sind. Da man aber ab und an auf andere Seiten mit Tausenden von Zugriffen pro Tag angesprochen wird, hier mal ein paar statistische Daten, die Google-Analytics für diese Seite am Sonntag ausgewertet und aufbereitet hat:

Insgesammt 14434 Zugriffe. Klasse, oder? Naja, das ganze sollte man sich schon etwas genauer ansehen, denn echte Zugriffe waren nur 281. Also Zugriffe aus privaten Adress-Bereichen, wobei wiederholende Aufrufe nicht mitgezählt werden. Der Rest sind Maschinen. Suchmaschinen und Bots.

Besonders die ominösen Fehl-Anfragen stammen in der Regel zu 100% von Bots, die versuchen, irgendeine Sicherheitslücke zu finden. Da diese Zugriffe das Lesen der Server-Logs sehr erschweren, und um die Bots auszusperren, werden solche Anfragen bei uns nach 10 Fehl-Anfragen pro Minute für 24 Stunden gesperrt.

Seitenzähler sind ganz witzig, wenn man die Zahlen zu deuten weiß. Wer etwas genauer analysieren möchte (was jeder halbwegs ernsthafte Admin möchte), was hinter diesen Zahlen steckt, kommt um Hilfsmittel wie Google-Analytics nicht herum. Die einfachen Zähler der Webhoster reichen da bei weitem nicht aus. Und wenn man schon Referer-Listen anschaut, sollte man diese auch interpretieren können.

Wer tatsächlich glaubt, dass es in einem knapp 390-Seelen-Dorf an einem ganz normalen Tag tausende von Seitenaufrufen auf eine Dorf-Seite gibt, soll ruhig weiter träumen. Es soll ja auch Leute geben, die sich die aktuelle Wetterlage lieber im Internet angucken, anstatt einfach mal aus dem Fenster zu sehen. Irgend einen Grund muss es für die vielen Seitenaufrufe ja geben...


Diese Newsmeldung empfehlen