02.03.12 15:41 Alter: 6 Jahr/e

Google Analytics

Piwik

Piwik

Nachdem Google Gestern allen Protesten zum Trotz die Kundendaten Ihrer diversen Dienste zusammen gefasst hat, und nachdem es von anderer Seite immer wieder Zweifel an Googles Zuverlässigkeit in Sachen Datenschutz gab, verzichten wir ab sofort auf Google Analytics.

Beides hat zwar nicht direkt etwas mit Google Analytics zu tun, und wie bereits erwähnt, war unsere Einbindung von Google Analytics datenschutztechnisch in Ordnung, aber die sich wiederholenden Vorurteile können einem ganz schön auf die Nerven gehen...

Wir setzten jetzt deshalb Piwik ein, und zwar Datenschutz-konform. Das heißt IPs werden anonymisiert, die Daten verlassen den Server nicht und jeder Besucher kann die Auswertung seiner Daten browserunabhängig abschalten, in dem er auf unserer Seite bei der Datenschutzerklärung den entsprechenden Haken entfernt.

Und nebenbei bemerkt, sollten sich auch die Nutzer von Auswertungs-Werkzeugen, die sie von Ihrem Hoster gestellt bekommen, mit dem Thema Datenschutz befassen, denn auch in den dort zumeist ausgewerteten Log-Dateien werden die IP-Adressen gespeichert und verarbeitet.

Und schließlich noch eine ganz interessante Lese-Empfehlung für diejenigen, die meinen, die "Datenkraken" Facebook und Google wären die Bösen Buben im Datenhandel: Adressenhandel in Deutschland


Diese Newsmeldung empfehlen